Janusz-Korczak-Schule

Grundschule - Göttingen

 

Janusz Korczak – unser Namenspatron

Er wurde 1878 in Warschau geboren. Sein bürgerlicher Name war Henryk Goldszmit.

Nach dem Studium der Medizin arbeitete er zunächst als Kinderarzt und war literarisch tätig. Später entdeckte er seine Berufung als Pädagoge. Korczaks besondere Bedeutung für uns ist seine Liebe zu Kindern. Als Leiter des jüdischen Waisenhauses Dom Sierot musste er nach massiven Repressionen und einem aufopferungsvollen Dasein erleben, dass die SS die etwa 200 Kinder seines Waisenhauses zum Abtransport in das Vernichtungslager Treblinka abholte. Obwohl er wusste, dass es auch seinen Tod bedeutete, bestand er darauf, die Kinder zu begleiten.

Korczak war seit seiner Studienzeit auch als Autor tätig. Seine pädagogischen Hauptwerke sind „Wie man ein Kind lieben soll“ und „ Das Recht des Kindes auf Achtung“.

Seine bekanntesten Kinderbücher sind „König Hänschen I“, „König Hänschen auf der einsamen Insel“ und „Kajus der Zauberer“.

1972 erhielt er posthum den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.